Solarpanel und weiteres

Fünf Schritte vorwärts und vier wieder zurück. So sieht es momentan aus. Platzprobleme, Funktionsprobleme, Überlegungsfehler, Berechnungsfehler. Vieles führt zu Erfolg und Fruse. Viele Abende gehen mit “trial and error” drauf. Und immer wenn man denkt so klappt’s, macht einem ein anderes Problem einen Strich durch die Rechnung. Jedenfalls ist das Solarpanel (Solarzellen) soweit fertig, dass es funktioniert. Momentan bin ich am Einbau der Motoren für die Fronttüre, die Deckelöffnung und die Neigung des Bodys dran. So weit ich weiss, hat noch niemand alles so versucht zum laufen zu bringen. Ist somit alles eine Eigenkonstruktion. Dabei sind natürlich solche Probleme wie beschrieben normal. Hätte aber nie gedacht, dass ich mit Motoren und Zahnriehen und Kraftverlusten so zu kämpfen habe.

Aufnahme der Raupenachsen am Body. Silentblöcke sollten die Raupenschläge etwas dämpfen.

Eingebaute Achsaufnahme

So sollte es dann möglch sein den ganzen Wall-E nach vorne zu kippen. Motoren hatten aber nicht genug Kraft. Auch das sieht jetzt schon anders aus.

Hinten sind noch die Seitenlautsprecher.

Solarpanel zusammengelpappt.

Solarpanel aufgeklappt.

Ansteuerungen via Servo und Zahnriehmen.

Rückseite

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.