Tag: jetlegend

F-16 Jetlegend 1:6 mit P-160

Der neueste Zuwachs im Hangar. Jetlegend F-16 mit Jetcat P-160. Habe ich nicht komplett gebaut sondern war ein Occasionskauf. Das Flugbild ist absolut genial.

Ich habe die Konfiguration mit Querrudern gewählt,  da schon so übernommen. Für mich war dann das auch so O.K. Somit hat man keine Landeklappen mehr zur Verfügung. Da aber Deltaprofil sollte es eh kein Problem sein. Einfach immer schön Nase hoch. Die ersten zwei Landungen klappten auch gleich, wobei die hinteren Finnen den Boden berührten. Ist nicht einfach so flach aufzusetzen, dass das nicht passiert. Werde vermutlich diese noch etwas kürzen und anpassen. Viel Bodenfreiheit ist eh nicht, da die Fahrwerksklappen auch schön nahe am Boden sind. Wird wohl nur hui oder pfui mit den Landungen. Wobei das Pfui immer mit Arbeit verbunden sein wird…

Die P-160 ist sicher ausreichend. Ich bin fast den ganzen Flug ausser dem Start nur mit Halbgas oder weniger geflogen. Reicht für odentlich Geschwindigkeit.

 

Noch im Garten beim Fototermin

Frontansicht einfach geial

Pilot Captain C. Rash hat auch schon mal Platz genommen

Wie Original…

Bereit für den Start

Na dann wollen wir mal…zitter, nervös…

Perfekter Landeanflug

 

Pilot

Disaster Fredy hat nun auch Platz genommen…

Dieser hat nun genügend Gewicht, dass es kein Blei in der Spitze braucht.

Möge er seine Pflicht tun…..

 

Erster Start Turbine

Kero rein, Knüppelwege programmieren, testen und los. Die Turbine startete beim ersten Versuch ohne Probleme. Alles funktionierte perfekt und die Anleitung ist verständlich erklärt. An dieser Stelle mal ein Lob an die Turbinencrew von Alfred Frank. Echt tolle Betreuung und Service…

Beim 2. Start der Turbine machte ich dann gleich noch ein paar Rollversuche ums Haus mit anschliessender Fotosession.

Jetzt kommen noch kleinere Arbeiten wie Tankentlüftung sauber einbauen, Schläuche sichern, Cockpiteinbau und Pilotenpatzierung.

[stream provider=video base=x:/www.ginter.ch/wordpress/wp-content/uploads/videos/ flv=Erster%20Rollversuch.mp4 hd=Erster%20Rollversuch.mp4 embed=false share=false width=450 height=253 dock=true controlbar=over bandwidth=high autostart=false /]

Viel Arbeit

Am Schluss sieht immer alles so einfach aus…jedoch sind auch hier viele Baustunden noch zu machen. Pneumatik, Beleuchtung, Tankanlage, Elektronik. Man arbeitet hart am Ziel…

Lipo 3700 2S Stromversorgung   Elektronik

Lipo 3700 2S und 3S 3300 auf anderer Seite.

2. Höhenruder Servo eingebaut.

Abdeckungen Luftbremse

PET Plate erhitzt und tiefgezogen.

Die schöne Biene eingebaut.

Beleuchtung fertig eingebaut.

Provisorische Verschlauchung. Blauer Schlauch wird ausgetauscht, Tankbelüftung kommt auf Rumpfunterseite.

Mal einige Bildli

Der Bau ist voll im Gange.

 

 

Die Biene

Heute kam der Koffer mit dem Kerosinverdampfer für die L-39.

Kerosinverdampfer: Frank Turbine FT-220 mit ~20kg Schub.