Category: Allgemein

Alle Einträge

was geschah…..

Heck fertig und bereit zum verschleifen. Hatte doch einige Arbeit beim Heck. Vergessen ging auch die Beleuchtung im Seitenruder. Bin mir aber da noch nicht sicher ob im Original diese ACL vorhanden ist.

Das Beplanken ist nicht ganz einfach, da die Rundungen zuerst nach aussen sind und am Schluss gegen innen. Viel Balsaspachtel war notwendig. Jedenfalls so wie im Bauplan in einem Stück geht das ned.  Für alle Anlenkungen und das Heckrad habe ich Eigenkonstruktionen bevorzugt. Bouwdenzüge wurden separat für Seitenruder und Heckrad verlegt. In der Anleitung werden diese durch eine Verbindung zusammengeführt. Ich habe jetzt den Vorteil, dass das  der Ausschlag vom Seitenruder und Heckrad   getrennt verstellt werden kann.

Das Heck

Einige Arbeit ergibt die Anlenkung Höhe / Seite / Rad / Beleuchtung. Es ist extrem eng dahinten. und die Radien für die Beplankungengen machen es einem auch nicht leicht.

…und weiter geht’s

…und weiter geht’s
Bin wieder am Bau der DC-3. Flügel beplankt, Höhen und Seitenleitwerk angebaut. Die Ausrichtung kostete doch einige Stunden. Vor dem Beplanken der Rückseite bemerkte ich einen Verzug (Torsion) im Flügel. Die Flügelspitzen haten eine Differenz von 1,5cm in der Höhe und waren leicht verdreht. Dies passierte beim einseitigen Beplanken. Wäre wohl besser gewesen, ich hätte den Flügel beim Beplanken der Oberseite auf einem Brett fixiert. Das habe ich halt jetzt bei der Unterseite gemacht. Den ganzen Flügel mit Lehren und Stützen fest auf einem Brett fixiert und ausgemessen. Danach beplankt und nachgemessen. Es sollte jetzt alles am Flügel stimmen.

Für das Ausrichten des Höhen und Seitenleitwerks benutzte ich ebenfalls diverse Lehren, einen flachen Wohnzimmerboden, Winkel, Wasserwage, Meter usw. Danach wurde alles Waagrecht ausgerichtet, fixiert und provisorisch befestigt.

Das letzte schöne Wochenende….

Nach diesen Flügen wurde die Drohne verkauft.

Habe noch Testflüge gemacht mit zwei unterschiedlichen Kameras.

1. Kamera Mino HD

2. Kamera GoPro mit Option 5 (1080p/ 30fps)

Beide mit HD Auflösung.

Zuerst Fotos aufgenommen von Sämi (dankä vielmal..)

Youtube teilte mir zuerst  mit, dass ich die Hintergrundmusik nicht verwenden darf. Toll!!!!


Gaui die Drohne

Das Projekt Videoaufnahme in der Luft wurde verbissen weitergeführt. Daraus ergab sich eine völlig neue Herausforderung, welche neue Hardware erfordert. Diese wurde beschafft:

Gaui

[stream provider=video flv=x:/ginter.ch/wordpress/wp-content/uploads/videos/VID00336.mp4 img=x:/ginter.ch/wordpress/wp-content/uploads/videos/ mp4=x:/ginter.ch/wordpress/wp-content/uploads/videos/ embed=false share=false width=450 height=253 dock=true controlbar=over bandwidth=med title=Video Beichlen 2010 autostart=false /]

Albumerneuerung

Bis anhin waren die Bilder dieser Site in Gallery2 gespeichert, was für mich unbefriedigend war, da das Layout und die Bedienung anders ist. Habe mich entschlossen die ganzen Galleries zu Migrieren und in WordPress einzubinden. Da dies nicht automatisch gemacht werden kann, muss ich alle eingebundenen Bilder manuell verlinken. Continue reading

Steven Spielberg oder so….

[stream provider=video flv=x:/ginter.ch/wordpress/wp-content/uploads/videos/VID00224.mp4 img=x:/ginter.ch/wordpress/wp-content/uploads/videos/ mp4=x:/ginter.ch/wordpress/wp-content/uploads/videos/ embed=false share=false width=450 height=253 dock=true controlbar=over bandwidth=med title=Video Beichlen 2010 autostart=false /]

Brauchte eine neue Spielerei zum ausprobieren. Habe deshalb meine HD Flip (mino HD) Kamera an den T-Rex Heli  gepappt. Wie genau, werde ich mal noch erläutern, wenn die Aufnahmen auch vibrationsarm sind. Bis dahin muss ich noch einiges pimpen

Die Aufnahme ist vom Flugplatz Beichlen in Wädenswil am Sonntag 6. September.

Flottenerneuerung zum Zweiten der Erstflug…

Ging gestern zur Piste und bereitete den Red Bull Flieger vor.  Funktionskontrolle,  Reichweitentest und los. Mit leichtem zittern  (Pilot ist bei Erstflügen nicht so nervenstark)  gab ich Vollgas und zog am Knüppel. Der Flieger stieg mit enormer Kraft nach oben. Trimmung musste ich keine vornehmen alles  perfekt. Die Extra fliegt schnurgerade, keinerlei Abriss bei Gas weg.  Langsamflug easy. Nach einigen Minuten setzte ich zur Landung an. Ob das gutkommt? Kam etwas schnell rein, setzte aber sauber auf. Eigentlich so einfach, wenn da die Nervern nich wären.

Der zweite Flug war jedenfalls zum geniessen und die Landung war auch perfekt.

Schönes, gutmütiges Modell. Einzig beim Radschuh entstanden durch die Graspiste schon zwei Spannungsrisse. Diese sind halt immer so gewichtsoptimiert und weich,  dass  es bei Graspisten  nicht viel für eine Beschädigung brauch. Auch ist die Haube etwas spröde, habe jedenfalls schon einen kleinen  Riss drin.

Flottenerneuerung zum Zweiten

Habe noch die Graupner Extra 300S mit 15ccm Motor und der blonden Tussi aus Sicherheitsgründen stillgelegt. Das Holz war mit der Zeit duch Methanol weich geworden, Scharniere hatten Spiel usw. Als Ersatz habe ich die Extra 300 von Flitework im Red Bull Design (wen erstaunts!) reingezogen. Auch hier kommt Motor und Regler aus Hongkong. Fotos Stelle ich auch noch rein….

Flottenerneuerung

Die Graupner CAP-232 ist nach vielen Flügen in den verdienten Ruhestand getreten. Als Ersatz habe ich die SebArt Katana 50E mit 1,4M Spannweite bei  eflight.ch  gekauft. Der Motor und 80A Regler wurde in Hongkong geordert. Habe die Kiste dann zusammengebaut. Muss sagen, die Qualität bei diesem Modell stimmt.  Es passt zusammen, das  Zubehör ist Qualitativ gut. Der Zusammenbau lief problemlos.

Zum Erstflug: Ich startete und ….und….

Das Teil flog ohne nachtrimmen schnurgerade. Rückenflug ohne nachdrücken. Alles genial.

Landung: Ich war mir von anderen Modellen gewohnt, genug schnell reinzukommen. Bei diesem Modell kannst du in der Luft fast anhalten und er fliegt immer noch stabil. So einfach habe ich mir die Landung nicht vorgestellt. Jedenfalls bin ich nach einigen Flügen immer noch hell begeistert.

…der Storch

Tja, bei uns ist wieder  ein Storch gelandet. Dieser (eigentlich seine Ladung)      hat mich dazu veranlasst, etwas Pause zu machen. Habe aber in der Zwischenzeit meine Flotte noch etwas erneuert. Einträge folgen……

Spionage

War heute im Verkehrshaus Luzern    und habe die ausgestellte DC-3 gespottet (oder wie das heisst).

Die Kiste besteht ja haupsächlich aus Nieten…..muss mir für mein Modell da was überlegen.

Gallerie Update

Die Gallerie wurde heute aktualisiert und Bildbeschriftungen erweitert.

Zwischenbilanz:

….kommt gut…….

Flügeloberseite

Eigentlich gibt es hier nicht viel zu sagen. Alles schon mal gehabt.

Balsa zuschneiden und verkleben. Rippenenden einpassen und nachmessen ob symmetrisch. Na ja habe ich auch gemacht aber etwas spät…..musste deshalb nochmals für die Klappen nachbessern. Die Flügelenden habe ich nicht mit den mitgelieferten  Endstücken sondern aus einem neuen 20mm Balsabrett ausgeschnitten. Im Original sind die Endstücke zu schmal und man müsste mit Brettchen ansetzten.

Das Geflügel

Es geht vorwärts. Die Messerei war etwas aufwändig jedoch scheint alles zu stimmen.

Habe noch das pneumatische Einziefahrwerk bestellt. Sollte in etwa  zwei Wochen bei mir im Briefkasten sein.

.

Das Projekt und die Schachtel


So, nun geht’s los. Nach Beendigung des Projektes PC-21 Aerobel musste etwas neues her. Es sollte auch wieder ein „ewiges Bauwerk“ werden, an welchem ich am Abend und am Wochenende daran arbeiten kann. Eigentlich wollte ich den PC-12 von aerobel bauen, worauf meine Frau meinte:“ nööö nöd dä“. Sie suchte dann dieses Modell aus und es wurde von ihr als bauwürdig abgesegnet. Na ja, wieso nicht….und schon stand ich beim Modellbauer des Vertrauens mit der Schachtel an der Kasse.

Erster Eintrag

Hallo

Für meine Bauprojekte habe ich  jetzt mal einen Blog gebastelt, um die Baufortschritte zu puplizieren. Auch die bereits abgeschlossenenen  versuche ich noch zu dokumentieren um meine Änderungen,  Verbesserungen und auch Erfahrungen  euch weiterzugeben.

Viel Spass

Bons4i