Aug 02 2016

Poolbau

Der kostengünstige Pool aus dem Baumarkt  war eigentlich jedes Jahr kein Schnäppchen mehr. Neue Folie weill Loch, Blech der Umrandung verbogen weil naja.

Somit stellte sich die Frage was nun kommen sollte???

Die Anforderungen waren:

  • Hauptsächlich für die Kinder.
  • Energie – und Wasserverbrauch nicht allzu hoch.
  • Wenn er in einigen Jahren nicht mehr genutzt wird soll er rückgebaut werden können.
  • Aufwand für den Bau soll nicht zu gross sein.
  • Kosten unter 15000.- Fr.

Ich machte mich bei diversen Poll Lieferanten schlau. Ein Pool kostet halt schnell mal 15000.-Fr. aufwärts und nach oben offen. Da sind noch nicht mal die zusätzlichen Baukosten dabei. Das nur für die wenigen Tage pro Jahr wo es warm ist, schien uns doch zu viel.

Die Auswahl fiel auf einen Pool welcher teilversenkbar ist und auch einen Rand oben hat. Bei einem Gartenspielzeug Shop in der Zentralschweiz gab es ein Angebot für einen im Preis herabgesetzten Pool mit Stahlwand und Rand, Durchmesser ~4m.

Nicht lange gefackelt und Pool gekauft. Passte alles in einen Kombi, somit nur eine Fahrt nötig. Es wurde mir auch ein Plan mitgegeben mit allen Massen und der Einbautiefe.

Jeder Handwerker verlässt sich auf so einen CAD Plan. Ist es doch nicht der erste Pool , welcher diese Firma verkauft. Das war ein Fehler…wie es sich später herausstellte.

Der Lochbaggerer meines Vertrauens musste jetzt nur noch schnell vorbeikommen, ein Loch graben, eine Betonplatte erstellen und alles auffüllen. Easy…..

Naja, möglichst schnell ist halt nicht für jedermann eine Zeitangabe sondern auf ein Jahr gerechnet  viele Tage. Mit etwas Nachdruck kam dann auch der Bagger und hob ein Loch nach Plan aus. Tiefe auch nach Plan. Betonplatte auch nach Plan. Poolsockel auch nach Plan. Stützen auch nach Plan. Alles super gell…..easy….9 Eckig ist der Plan was bedeutet, es gibt keine gegenüberliegenden Seiten. Somit waren Skimmer und Einlauf die Referenz.

Wer nicht zählen kann hat verloren. Mein Pool hatte 10 Ecken nicht wie auf dem Plan 9. Dies habe ich beim Montieren und Teilbefüllen am Vorabend der Auffüllens mit Magerbeton auch bemerkt……toll…..Was ist der Unterschied zwischen 9 Ecken und zehn Ecken….exakt eine Ecke. Dies hat zur Folge, dass es nun 2 parallele Seiten gibt!

Den Pool nochmals entleeren??? Nee, ging zeitlich nicht, da der Beton zum Auffüllen schon bestellt war.

Fluchen??? Der beste Weg…. und auch die Endlösung. Der Pool steht jetzt nicht gerade…kann zum Glück nur via Google Earth entdeckt werden…ich rege mich jetzt noch auf. Und zwar über mich selbst. Nur weil ich das nicht bemerkt habe. Zählen sollte man doch können…10 Bodenplatten, 10 Schienen, 10 Stützen ergeben halt nicht 9 Deckplatten! Plan und Aufbauanleitung hin oder her. Übrigens gibt es den 9-eckigen Pool wirklich. Ist halt das andere Modell…

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.