Juni 2013 archive

Corsair F4U

Neues Modell im Hangar.

 

Die Spannweite ist um 1.6m das Gewicht um 4Kg. Ich baue einen O.S   91 4-Takt ein.

Die Schachtel mit Inhalt sieht auf den ersten Blick gut aus. Alles ist vorhanden und was auf den ersten Blick auffällt,  das Höhenleitwerk hat sogar ein Profil. Der Zusammenbau geht einfach die mitgeliefeten Teile passen und sind von guter Qualität.  Es kann zwischen Verbrenner- und Elektromotorträger gewählt werden. Ich habe  entgegen der Vorgabe zwei Servos für das Höhenruder eingebaut, einfach so zur Sicherheit. Auch  baute ich  kein zentrales Servo für das Fahrwerk ein,  sondern setzte zwei midi Servos in die Tragflächen. Somit habe ich kein  gefummle beim Zusammenbau auf dem Flugplatz.

Die Folie ist sauber aufgebracht und  musste an keinem Ort gebügelt werden. Was etwas fehlt, aber bei diesem Modell nicht auch noch verlangt werden kann, wäre eine etwas grössere Detailgenauigkeit wie zum Beispiel die MG’s oder Lufteinlässe. Auch entspricht der beigelegte Decalsatz nicht der Vorgabe auf der Packung.  

Jedenfalls alles andere war ein absolut gefluchefreier Zusammenbau.    

http://phoenixmodel.com/Product.aspx?ProductId=301

Aerodynamische Verbesserungen

Oftmals muss man im Laufe der Zeit Verbesserungen am Material vornehmen. Ich hatte beim Regler und Motor angefangen und danach die ganze Stuktur veändert.

Der Regler meinte jedenfalls nach einer Minute Flugzeit:

Ich gebe auf.

 

Altes geht neues kommt….

Es gibt Phasen da fliegt alles, was man in die Luft häng und dann kommen wieder Zeiten, wo alles runterkommt was nicht so runterkommen sollte. Jedenfalls hatte ich innert kurzer Zeit 2 Abstürze. Der eine ist die PC-21 von Aerobel (Eintrag folgt). Der Zweite ist die Graupner Extra mit der Blondine im Cockpit. Viele Flüge hat sie drauf gehabt, eigentlich nie Probleme ausser die Zickereien die man kennt bei diesem Modell. Nun ja, beim 3. und  letzten Flug mit viel Wind verlief der Start problemlos.  Kurz danach nahm ich etwas Gas weg  und flog in eine Kurve. Dabei kam die Maschine ins Trudeln und nicht mehr heraus. Sie  bohrte sich ins Kornfeld….Ob das Pilotenfehler oder ein technischer Ausfall (Motorabsteller)  war kann ich nicht sagen. Jedenfalls  sah ich die Fluglage wärend dem Abfangen nicht richtig…denke deshalb es ist ein Pilotenfehler. Ich schiebe es mal der Blondine im Cockpit in die Schuhe, das ist am einfachsten….

 

 

Das schafft Platz für neues….

 …und los gehts im neuen Tread.